Das ABC der Ausbildung:
Duales Studium

Das duale Studium verknüpft eine hochschulische Ausbildung mit der Berufstätigkeit in einem Unternehmen. Dual Studierende erwerben also sowohl einen akademischen Titel (in der Regel Bachelor) als auch Praxiskenntnisse bis hin zu einem Berufsabschluss. Berufseinsteiger können sich dadurch breit qualifizieren und früh Kontakte zu interessanten Unternehmen knüpfen. Arbeitgeber haben wiederum die Chance, talentierten Nachwuchs an sich zu binden. Deutschlandweit gibt es heute rund 100.000 dual Studierende, über 40.000 duale Studiengänge und mehr als 1.500 beteiligte Studieninstitute.

Wie verläuft ein duales Studium?

Duale Studiengänge können verschieden aufgebaut sein:

  • Das ausbildungsintegrierende duale Studium dauert in der Regel 4 Jahre und ist bei Berufseinsteigern am populärsten. Das Hochschulstudium wird dabei kombiniert mit einer anerkannten Berufsausbildung in einem Partnerbetrieb der Hochschule. Man erwirbt also einen akademischen und einen beruflichen Abschluss. Der betrieblich-praktische Teil der Berufsausbildung erfolgt tage- oder blockweise, der berufsschulische Teil wird gestrafft und zum Teil von der Hochschule übernommen. Das Studium beginnt in manchen Fällen erst nach einer bestimmten Dauer der Berufsausbildung. Wegen der vielen Lernorte gelten ausbildungsintegrierende Studienmodelle als relativ fordernd.
  • Das praxisintegrierende (kooperative) duale Studium dauert gewöhnlich 3–4 Jahre. Parallel zum Studium lernt man die betriebliche Praxis kennen – im Rahmen einer Teilzeitarbeit, eines Langzeitpraktikums oder in mehreren kurzen Praktika. Die beiden erstgenannten Varianten sind für Studierende oft vorteilhafter: Hier entfällt die mehrfache Stellensuche, außerdem winkt eine höhere Vergütung, denn das Unternehmen profitiert von der wachsenden Betriebskenntnis des Kandidaten.
  • Das berufsintegrierende / berufsbegleitende duale Studium dauert typischerweise 3–4 Jahre. Dieses Modell richtet sich an Interessenten, die bereits im Berufsleben angekommen sind und sich, unterstützt vom Arbeitgeber, durch ein Studium fort- bzw. weiterbilden wollen. Währenddessen arbeiten sie regulär weiter – entweder in Vollzeit (berufsbegleitend) oder mit reduzierter Stundenzahl (berufsintegrierend).

Wo kann man dual studieren?

Duale Studiengänge werden von verschiedenen Studieneinrichtungen angeboten: in erster Linie von Fachhochschulen, Berufsakademien und sonstigen Hochschulen wie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW), dem größten einzelnen Anbieter.

Welche dualen Studiengänge gibt es?

Der Großteil der angebotenen Studienfächer stammt aus den Bereichen Wirtschaft, Technik, Gesundheit und Soziales. Die Fachrichtungen mit dem größten Umfang an dualen Studiengängen sind: Wirtschaftswissenschaften, Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Informatik, Sozialwesen/Erziehung/Gesundheit/Pflege, Elektrotechnik.

Wer bezahlt ein duales Studium?

Wer die Kosten eines dualen Studiums trägt, ist nicht einheitlich geregelt. Das betreffende Unternehmen kann die Studiengebühren voll, teilweise oder gar nicht übernehmen. Tendenziell beteiligen sich die Betriebe bei ausbildungsintegrierenden Studiengängen stärker als bei praxisintegrierenden. Übernommene Studiengebühren kann der Arbeitgeber auf die monatliche Vergütung anrechnen, die dann entsprechend niedriger ausfällt. Bei praxisintegrierenden Modellen wird der Lohn manchmal nur für die Praxisphasen gezahlt, nicht für die Studienzeiten.

Bewerber sollten sich vorab genau über Vergütungen und Gebühren informieren und die Angaben im Ausbildungsvertrag, Arbeitsvertrag oder Studienvertrag genau prüfen.

Wie bewirbt man sich für ein duales Studium?

Die Ausrichtung eines dualen Studiengangs ist ein Gemeinschaftsprojekt: Die Planung übernimmt die betreffende Hochschule in Abstimmung mit den Partnerbetrieben – diese wiederum vergeben die Studienplätze. Die Bewerbung läuft daher normalerweise über das Unternehmen. Vorausgesetzt wird in der Regel die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Häufig veranstalten die Betriebe spezielle Auswahlverfahren, um die aussichtsreichsten Bewerber herauszufiltern.

Weblinks

www.duales-studium.de: Alles Wichtige zum dualen Studium. Interessenten können Profile hinterlegen und nach passenden Unternehmen und Hochschulen fahnden.

Wegweiser Duales Studium: Info-Portal rund ums duale Studium, inklusive Studienplatzbörse.


Buchtipps

Testtrainer

Für alle Arten von Einstellungstests, Eignungstests und Berufseignungstests

Testtrainer

ISBN 978-3-941356-03-0

548 Seiten19,95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Die Bewerbung zur Ausbildung

Anschreiben, Lebenslauf, Online-Bewerbung – die besten Bewerbungsmuster für über 40 Berufe

Die Bewerbung zur Ausbildung

ISBN 978-3-95624-017-1

246 Seiten24,95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch