NEWS

Ausbildungsvergütung im Handwerk: Maurer und Zimmerer vorne

Ausbildungsvergütung im Handwerk: Maurer und Zimmerer vorne

Das erste eigene Gehalt – ein großer Schritt zur Selbstständigkeit. Was verdienen Handwerk-Azubis im ersten Ausbildungsjahr?

Eine Ausbildung im Handwerk ist so populär wie lange nicht: Zum 30. Juni 2012 verzeichneten die Handwerkskammern eine Rekordzahl an neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen. Auch was die Ausbildungsvergütung angeht, hat sich dank neuer Tarifverträge in den letzten Jahren einiges bewegt.

Unterschiedliche Gehaltsregelungen

Mit welchem Einstiegsgehalt man als Handwerk-Azubi rechnen kann, ist allerdings nicht leicht zu überblicken. Zum einen liegt das an den Vergütungsregelungen: Meist gelten für die alten und neuen Bundesländer unterschiedliche Tarifverträge, oft gibt es speziellere regionale Regelungen.

Außerdem schwankt die Ausbildungsvergütung von Beruf zu Beruf stark, wie eine Gehaltsstatistik des Bundesinstituts für Berufsbildung zeigt. Während Maurer, Straßenbauer und Zimmerer im ersten Ausbildungsjahr mit 632 Euro (West) bzw. 548 Euro (Ost) rechnen können, stehen als Dachdecker bundesweit erst einmal 470 Euro zu Buche. Tischler (453 Euro West / 350 Euro Ost) und Maler und Lackierer (450 Euro West und Ost) folgen mit etwas Abstand. Friseure müssen sich zu Lehrbeginn mit einer Ausbildungsvergütung von 366 Euro (West) bzw. 321 Euro (Ost) begnügen.

Ausbildungsvergütungen im Überblick

Was verdient man als frischgebackener Azubi im Handwerk? Die folgende Tabelle verrät, wie hoch die Vergütung im ersten Ausbildungsjahr in den beliebtesten Handwerksberufen ausfällt (aufgeschlüsselt in alte/neue Bundesländer):

Ausbildungsvergütung im 1. Lehrjahr (in €)

West

Ost

Maurer

632

548

Straßenbauer

632

548

Zimmerer

632

548

Elektroniker (alle Fachrichtungen)

474

n. A.

Dachdecker (alle Fachrichtungen)

470

470

Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

463

450

Tischler

453

350

Maler und Lackierer (alle Fachrichtungen)

450

450

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk

413

357

Bäcker

400

380

Friseur

366

321

Quelle: BIBB, Stand 2011

Weitere Infos

www.handwerk.de: Info-Seite des Bundesinstituts für Berufsbildung, mit vielen Infos zu den vielfältigen Berufen im Handwerk.

Der Einstellungstest: Mit dem Testtrainer bereiten Sie sich optimal auf Ihren Einstellungstest im Handwerk vor.

Datum: 08/12