NEWS

Gehaltsvergleich
Ausbildungsgehälter steigen weiter

Gehaltsvergleich: Ausbildungsgehälter steigen weiter

Der Wachstumstrend bei den Ausbildungsgehältern setzt sich fort. Wir zeigen, wer wie viel verdient.

Die gute Wirtschaftslage hat die Ausbildungsgehälter weiter steigen lassen. Laut Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) fiel der Tariflohn-Zuwachs 2013 ebenso stark aus wie im Vorjahr: In Westdeutschland verdienten Azubis 4,1 Prozent mehr und erzielten im Schnitt ein Brutto-Monatsgehalt von 767 Euro. In den neuen Bundesländern kletterte der Durchschnittslohn erneut um 5 Prozent auf nunmehr 708 Euro.

Unterschiede zwischen Regionen und Branchen

Die Gehaltslücke zwischen West und Ost ist 24 Jahre nach der Deutschen Einheit immer noch nicht geschlossen. Mittlerweile kommen Azubis in den neuen Bundesländern immerhin auf rund 92 Prozent des westdeutschen Durchschnittsgehalts. Differenzen zeigen sich wie gehabt auch im Branchenvergleich: Am meisten erhielten Azubis in Industrie und Handel (839 Euro West / 764 Euro Ost) sowie im öffentlichen Dienst (830 Euro West und Ost). In einigem Abstand folgten die Landwirtschaft (658 Euro West / 559 Euro Ost) und die freien Berufe (656 Euro West / 668 Euro Ost). Im Handwerk standen im Monatsschnitt vergleichsweise bescheidene 638 Euro (West) bzw. 542 Euro (Ost) zu Buche.

Gehaltsvergleich nach Berufen

Im Vergleich der 15 populärsten Ausbildungsberufe schnitten die angehenden Industriemechaniker und Bankkaufleute besonders gut ab. Auch die künftigen Industriekaufleute, Fachinformatiker, Kaufleute für Bürokommunikation und Kaufleute im Groß- und Außenhandel konnten sich über vergleichsweise hohe Einkommen freuen. Im mittleren Gehaltsbereich zwischen 600 und 800 Euro landeten unter anderem Elektroniker, Verkäufer und Kfz-Mechatroniker. Deutlich unter dem Lohndurchschnitt lagen die Friseure mit monatlich 469 Euro (West) bzw. 269 Euro (Ost).

Ausgewählte Berufe im Gehaltsvergleich:

Tarifliche Ausbildungsgehälter/Monat (2013)

West

Ost

Industriemechaniker / Industriemechanikerin

935 Euro

893 Euro

Bankkaufmann / Bankkauffrau

920 Euro

902 Euro

Industriekaufmann / Industriekauffrau

903 Euro

833 Euro

Fachinformatiker / Fachinformatikerin

872 Euro

809 Euro

Kaufmann / Kauffrau für Bürokommunikation

865 Euro

785 Euro

Kaufmann / Kauffrau im Groß- und Außenhandel

815 Euro

757 Euro

Bürokaufmann / Bürokauffrau*

763 Euro

697 Euro

Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

753 Euro

674 Euro

Kfz-Mechatroniker / Kfz-Mechatronikerin*

725 Euro

562 Euro

Verkäufer / Verkäuferin

704 Euro

629 Euro

Medizinischer Fachangestellter / Medizinische Fachangestellte

683 Euro

683 Euro

Hotelfachmann / Hotelfachfrau

672 Euro

557 Euro

Zahnmedizinische/r Fachangestellter / Fachangestellte

628 Euro

k. A.

Elektroniker / Elektronikerin (Handwerk, alle Fachrichtungen)

606 Euro

k. A.

Friseur / Friseurin

469 Euro

269 Euro

*Durchschnittswert der Angaben von Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern
Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Weitere Infos

Ausbildungsgehälter 2013: Alle Details zum Gehaltsvergleich auf der Homepage des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Die Bewerbung zur Ausbildung: Alles zu Anschreiben, Lebenslauf & Co. – erfolgreich bewerben mit Ausbildungspark!

Datum: 02/14

Buchtipps

Testtrainer

Für alle Arten von Einstellungstests, Eignungstests und Berufseignungstests

Testtrainer

ISBN 978-3-941356-03-0

548 Seiten19,95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung

Die häufigsten Fragen, die besten Antworten – sicher zum Ausbildungsplatz

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung

ISBN 978-3-95624-000-3

380 Seiten19,95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch