NEWS

Versicherungen: per Internet zur Ausbildung

Versicherungen: per Internet zur Ausbildung

Die wichtigste Rekrutierungsplattform der Versicherungsbranche ist das Internet – vor Zeitungen, Messen und Praktika. Via Webseiten und Stellenbörsen fahnden die Versicherungen nach geeignetem Nachwuchs.

Das Internet ist für Versicherungen das wichtigste Instrument zur Nachwuchs-Rekrutierung: 93 Prozent der Unternehmen locken Bewerber über die eigene Webpräsenz an, 89 Prozent nutzen Online-Stellenbörsen. Erst auf den Plätzen 4–6 folgen regionale Printmedien, Messen und Schülerpraktika. Das ergab eine jährliche Umfrage des Arbeitgeberverbands der deutschen Versicherungsunternehmen.

Bewerber gesucht!

Trotz aller Internet-Bemühungen bleibt die Suche nach qualifizierten Bewerbern schwierig. Die Versicherungen beschäftigten im Jahr 2010 zwar mehr Azubis als im Vorjahr, hatten aber auch mehr unbesetzte Lehrstellen und Ausbildungs-Abbrecher zu verzeichnen. Laut Statistik wurden rund 9 Prozent der Ausbildungsverhältnisse vorzeitig aufgelöst.

Wer allerdings das nötige Durchhaltevermögen mitbrachte, dem winkten gute Job-Chancen. Stolze 99,2 Prozent der angetretenen Azubis bestanden ihre Abschlussprüfung, immerhin 72 Prozent wurden danach von ihrem Ausbildungsbetrieb übernommen. Dabei fanden sowohl im Innen- als auch im Außendienst mehr Azubis eine unbefristete Anstellung als im Vorjahr.

Weitere Infos

Einstellungstest Kaufmann für Versicherungen und Finanzen: kostenloser Online-Einstellungstest des Ausbildungspark Verlags.

Berufsbild: Infoseite des Ausbildungspark Verlags: Wo arbeitet man als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen? Welche Aufgaben übernimmt man?

Datum: 10/11

Buchtipp

Testtrainer

Für alle Arten von Einstellungstests, Eignungstests und Berufseignungstests

Testtrainer

ISBN 978-3-941356-03-0

548 Seiten19,95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch