Menu Start

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung:

Fragen zu Branche, Betrieb und Ausbildungsverlauf im Vorstellungsgespräch

„Welche Erwartungen hätten Sie als Kunde an uns?"

Hintergrund im Vorstellungsgespräch

„Der Kunde ist König" – diese alte Kaufmanns-Maxime hat es längst zum geflügelten Wort gebracht. Dahinter steckt eine simple Einsicht: Welche Angebote sich am Markt durchsetzen, das bestimmt letztlich der Käufer durch seine Kaufentscheidung. Wer demzufolge die Bedürfnisse seiner Zielgruppe besser einschätzt als die Konkurrenz, besitzt einen Wettbewerbsvorteil. Vor allem in Verkauf, Vertrieb, Marketing und Service gehört es zu den täglichen Pflichtübungen, sich in die Perspektive möglicher Abnehmer hineinzudenken.

Worauf kommt es an im Vorstellungsgespräch?

Zeigen Sie, dass Kundenorientierung für Sie kein Fremdwort ist! Worauf wird ein typischer Kunde des Unternehmens wohl Wert legen, was erwartet er? Um das beantworten zu können, sollten Sie vorher in Erfahrung gebracht haben, welchen Käuferkreis die Firma überhaupt ansprechen will. Darüber hinaus macht sich eine gute Produktkenntnis bezahlt: Das Unternehmen wird die Erwartungen seiner Kunden sicher bereits genau kennen und entsprechend darauf eingehen.

Haben Sie gedanklich eine gute und ehrliche Antwort formuliert? Diese Bespiel-Antworten helfen Ihnen weiter!

Bespiel-Antwort im Vorstellungsgespräch

Kfz-Meisterbetrieb:
„Also, am wichtigsten wären mir Freundlichkeit, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und funktionierende Absprachen. Damit meine ich, dass man bei größeren Reparaturen nicht einfach ohne Rückfrage drauflos arbeitet und am Ende nur die Rechnung präsentiert. Und wenn mein Hersteller einen Rückruf startet, würde ich mir wünschen, dass man mir schnell Bescheid sagt, möglicherweise steht ja meine Sicherheit auf dem Spiel. Guter Service zeichnet sich für mich als Kunden auch dadurch aus, dass ich an den TÜV oder andere fällige Inspektionen erinnert werde; mein Vater zum Beispiel bekommt dann immer einen Brief und eine E-Mail von seiner Werkstatt. Und falls eine Reparatur mal etwas länger dauern sollte, wäre es natürlich gut, wenn ein Ersatzwagen verfügbar wäre – ich kann mir vorstellen, dass viele Kunden auf ihr Auto angewiesen sind."

Eintrittskarte zum Vorstellungsgespräch: Der Einstellungstest

Das Bewerbungsgespräch ist häufig nicht die erste Station des Auswahlverfahrens: Viele Unternehmen und Behörden veranstalten vorab erst einmal einen Einstellungstest oder Eignungstest, um herauszufinden, wer für die betreffende Stelle geeignet ist. Nur wer den Test erfolgreich meistert, wird anschließend zum Assessment-Center oder Vorstellungsgespräch eingeladen.
Hier kannst du Einstellungstests und Eignungstests kostenlos für verschiedene Berufe üben!

zum nächsten Artikel
zur Fragen-Übersicht


Geprüfte Qualität

www.etrainer.de

www.etrainer.de

Buchtipp

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung

Die häufigsten Fragen, die besten Antworten – sicher zum Ausbildungsplatz

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung

ISBN 978-3-95624-000-3

380 Seiten19,95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Geprüfte Qualität