Menu Start

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung:

Fragen zu Schule, Werdegang und Lücken im Lebenslauf

„Warum haben Sie kein Abitur gemacht/nicht studiert?"

Hintergrund im Vorstellungsgespräch

„Weil ich eine Ausbildung machen möchte!": an sich keine schlechte Antwort, aber etwas zu wortkarg. Der Personaler möchte sich vergewissern, dass Sie Ihre Bewerbung aus Überzeugung eingereicht haben und nicht aus reiner Bequemlichkeit oder schlichtem Mangel an Alternativen.

Worauf kommt es an im Vorstellungsgespräch?

Es gibt viele gute Gründe, eine Berufsausbildung zu beginnen – von wegen schlechte Noten oder fehlende andere Möglichkeiten. Häufig entscheiden sich Schulabgänger für den direkten Einstieg ins Berufsleben, damit sie endlich praktisch arbeiten, ein eigenes Gehalt verdienen und auf eigenen Füßen stehen können. Stellen Sie klar, dass der Entschluss für die Ausbildung keine Notlösung war, sondern Ihrem Lebensentwurf entspricht.

Haben Sie gedanklich eine gute und ehrliche Antwort formuliert? Diese Bespiel-Antworten helfen Ihnen weiter!

Bespiel-Antwort im Vorstellungsgespräch

„Ob ich das Abi machen soll oder nicht, diese Frage habe ich mir in den letzten Monaten selbst sehr häufig gestellt. Am Ende war ich mir sicher, dass es für mich das Beste ist, mit der Mittleren Reife abzugehen: Ich möchte endlich ins Arbeitsleben einsteigen, endlich auf eigenen Füßen stehen. Jetzt ist genau die richtige Zeit, ich fühle mich reif dafür. Würde ich noch zwei Jahre länger an der Schule bleiben und danach zum Studieren an die Uni gehen, würde es bis zum Berufseinstieg ja noch Jahre dauern. Ich mache mir überhaupt keine Sorgen, dass ich irgendetwas verpassen könnte – im Gegenteil, ich würde eher etwas vermissen, wenn ich die Ausbildung nicht mache. Wenn ich mich später weiter qualifizieren möchte, gibt es dafür theoretisch auch nach der Ausbildung noch genug Möglichkeiten, zum Beispiel durch eine Weiterbildung zur geprüften Handelsfachwirtin."

Eintrittskarte zum Vorstellungsgespräch: Der Einstellungstest

Das Bewerbungsgespräch ist häufig nicht die erste Station des Auswahlverfahrens: Viele Unternehmen und Behörden veranstalten vorab erst einmal einen Einstellungstest oder Eignungstest, um herauszufinden, wer für die betreffende Stelle geeignet ist. Nur wer den Test erfolgreich meistert, wird anschließend zum Assessment-Center oder Vorstellungsgespräch eingeladen.
Hier kannst du Einstellungstests und Eignungstests kostenlos für verschiedene Berufe üben!

zum nächsten Artikel
zur Fragen-Übersicht


Geprüfte Qualität

www.etrainer.de

www.etrainer.de

Buchtipp

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung

Die häufigsten Fragen, die besten Antworten – sicher zum Ausbildungsplatz

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung

ISBN 978-3-95624-000-3

380 Seiten19,95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Geprüfte Qualität