Menu Start

Das Berufsbild: 
Lokführer / Lokführerin 

Den Kindheitstraum Lokführer wahr werden lassen? Tatsächlich ist das gar nicht so schwer, wie man annehmen könnte, denn der Bedarf an fähigem Personal ist in der Branche hoch. Als Lokführer oder Lokführerin hat man einen verantwortungsvollen Beruf: Man sorgt für den sicheren und pünktlichen Transport von Personen oder Gütern im Nah-, Fern- und Werksverkehr. Und das beginnt schon vor der Abfahrt: Lokführer führen Rangierfahrten durch und prüfen die technische Betriebssicherheit.

Lokführer ...

  • tragen die offizielle Berufsbezeichnung „Eisenbahner/in im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer und Transport“
  • ist ein dreijähriger dualer Ausbildungsberuf
  • arbeiten in Unternehmen des schienengebundenen Güter- und Personenverkehrs
  • steuern Personen- oder Güterzüge
  • arbeiten oft im Schichtdienst
  • sind meist auf bestimmte Zugtypen spezialisiert

Die Aufgaben als Lokführer / Lokführerin

Schon vor der eigentlichen Fahrt haben Lokführer und Lokführerinnen einiges zu tun. Sie rangieren die benötigten Waggons und koppeln sie zu einem Zug aneinander – und sie kümmern sich um die Sicherheit: Bremsen, die Funksteuerung und andere Geräte müssen auf ihre einwandfreie Funktionsfähigkeit geprüft werden. Dabei arbeiten Lokführer eng mit den Fahrdienstleitern im Stellwerk zusammen und richten sich nach deren Anweisungen.

Während der Fahrt sind Lokführer für die Sicherheit der Fahrgäste oder Frachtgüter verantwortlich. Auch hier sind sie auf die Zusammenarbeit mit ihren Kollegen im Stellwerk angewiesen, die den Schienenverkehr koordinieren. Ihre Vorgaben sind genauso wie gesetzliche und betriebliche Vorschriften streng zu befolgen, um Sicherheitsrisiken oder gar Unfälle zu vermeiden.

Ausbildung und Anforderungen

Lokführer müssen umsichtig handeln und alle wichtigen Informationen im Blick behalten. Während der Fahrt brauchen sie Beobachtungsgenauigkeit, Aufmerksamkeit und Konzentrationsstärke. In Not- oder Gefahrensituationen müssen Lokführer schnell Entscheidungen treffen und reagieren können. Weiterhin wichtig sind technisches Verständnis und Verantwortungsbewusstsein.

Lokführer / Lokführerin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und findet im Betrieb und in der Berufsschule statt. Wenn die Auszubildenden sehr gute Leistungen nachweisen, kann die Abschlussprüfung vorgezogen werden. Ausbilder und Azubi müssen dafür einen entsprechenden Antrag stellen.

Die Ausbildungsvergütung

Ein Überblick über die durchschnittliche tarifliche Monatsvergütung angehender Lokführer und Lokführerinnen (AJ = Ausbildungsjahr):

Westdeutsche Bundesländer

Ostdeutsche Bundesländer

1. AJ

2. AJ

3. AJ

ø

1. AJ

2. AJ

3. AJ

ø

911 €

974 €

1.032 €

965 €

808 €

897 €

983 €

893 €

Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (Stand 2021)


Lokführer / Lokführerin

Click Icon invertiert Einstellungstest
› Erfahrungsberichte
Testtraining & Ratgeber
 
 

Geprüfte Qualität

Folge uns

Buchtipps

Die Bewerbung zur Ausbildung

Anschreiben, Lebenslauf, Online-Bewerbung – die besten Bewerbungsmuster für über 40 Berufe

Die Bewerbung zur Ausbildung

ISBN 978-3-95624-091-1

246 Seiten24.95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Einstellungstest Bahn

Lokführer, Fahrdienstleiter, Zugbegleiter, Gleisbauer: Fit für den Eignungstest im Auswahlverfahren

Einstellungstest Bahn

ISBN 978-3-95624-111-6

322 Seiten16.90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Geprüfte Qualität