Menu Start

Karrierestart im Gesundheitskonzern
Fresenius: Bewerbung & Einstellungstest

Fresenius: Bewerbung & Einstellungstest

Mit mehr als 280.000 Mitarbeitern in rund 100 Ländern gehört Fresenius weltweit zu den führenden Unternehmen in der Gesundheitsbranche. Berufseinsteiger können zwischen über 30 Ausbildungsberufen wählen. Hier gibt's alle wichtigen Infos zu Bewerbung und Einstellungstest.

Die Fresenius-Gruppe ist ein Gesundheitskonzern mit vier eigenständigen Unternehmensbereichen: Fresenius Vamed ist spezialisiert auf das Projekt- und Managementgeschäft von Gesundheitseinrichtungen, bei Fresenius Medical Care dreht sich alles um die Behandlung von chronischem Nierenversagen. Fresenius Helios ist Europas größte private Kliniken-Gruppe und Fresenius Kabi bietet Medikamente und Dienstleistungen für kritisch und chronisch kranke Personen.

Fresenius: Ausbildungsmöglichkeiten

Schulabgänger können in sechs Bereichen eine Ausbildung absolvieren:

  • Gesundheit: unter anderem als Physiotherapeut, Altenpfleger oder Hebamme
  • IT: als Kaufmann für Digitalisierungstechnik sowie als Informatiker in der Fachrichtung Systemintegration oder Anwendungsentwicklung
  • Logistik: als Fachkraft für Lagerlogistik oder Speditionskaufmann
  • Kaufmännisch: als Industriekaufmann oder Kaufmann für Büromanagement
  • Naturwissenschaftlich: als Biologie- oder Chemielaborant
  • Gewerblich-technisch: unter anderem als Mechatroniker, Pharmakant oder Werkzeugmechaniker

In vier dieser sechs Bereiche ist außerdem ein duales Studium möglich, für das man in der Regel ein gutes (Fach-)Abitur benötigt. Unter anderem sind das die Studiengänge Wirtschaftsinformatik, Elektrotechnik, Maschinenbau, International Business sowie Spedition und Logistikdienstleistung. Ein duales Studium sieht vor, dass in der vorlesungsfreien Zeit im Betrieb – in diesem Fall Fresenius – gearbeitet wird.

Die Bewerbung

Eine Bewerbung ist bei Fresenius ausschließlich über das hauseigene Online-Portal möglich. Interessenten können sich dort ein Profil anlegen und die Bewerbung ausfüllen: Dazu gehören zum Beispiel das passende Karrierelevel und die Wahl des gewünschten Standorts sowie des Berufsfeldes.

Anschließend lädt man seine Bewerbungsunterlagen im Online-Portal hoch. Sie umfassen einen Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, relevante Zertifikate und Bescheinigungen, einen Nachweis des höchsten Schul- oder Bildungsabschlusses, optional ein Foto sowie je nach Stellenangebot auch ein Anschreiben. Initiativbewerbungen nimmt Fresenius in der Regel auch entgegen.

Es wird empfohlen, sich etwa ein Jahr vor Ausbildungsbeginn zu bewerben. Die Starttermine variieren von Ausbildung zu Ausbildung, die meisten fangen jedoch zwischen Mitte August und Anfang September an.

Das Auswahlverfahren

War die Bewerbung bei Fresenius erfolgreich, folgt das Auswahlverfahren. Es beginnt mit einem Einstellungstest am jeweiligen Unternehmensstandort. Wer ihn erfolgreich absolviert, wird einige Zeit später zum persönlichen Gespräch eingeladen. Wer sich zum Zeitpunkt der Bewerbung gerade im Ausland aufhält, kann den Test und das Gespräch ausnahmsweise an einem Tag durchlaufen.

Der Einstellungstest

Im Einstellungstest testet Fresenius in erster Linie allgemeine Kenntnisse und Fähigkeiten, zum Beispiel Konzentrationsvermögen, Organisationsfähigkeit und logisches Denken. Je nach gewähltem Ausbildungsberuf werden auch mathematische Kenntnisse, die räumliche Vorstellungskraft, der Umgang mit Schrift und Sprache sowie berufsspezifisches Wissen abgefragt.

Diese Aufgabentypen können im Einstellungstest bei Fresenius warten:

Visuelles Denkvermögen: fehlerhafte Figuren erkennen (z. B. perspektivisch verdrehte Bauteile)
Konzentration: bestimmte Symbole in großer Symbolmenge erkennen und anklicken
Mathematik: Kopfrechnen, Analysis, Algebra, Geometrie
Sprachbeherrschung: Rechtschreibung in einem Text korrigieren, begriffliche Analogien zuordnen
Technisches/Physikalisches Verständnis: Zahnräder verstehen, naturwissenschaftliche Textaufgaben und Rätsel lösen, physikalische Gesetze anwenden, folgerichtig kombinieren

Das persönliche Gespräch

Im Vorstellungsgespräch möchten die zuständigen Mitarbeiter von Fresenius die Kandidaten persönlich kennenlernen. Hier geht es nicht primär um die fachliche Eignung, sondern die Persönlichkeit. Die Fragen betreffen unter anderem die Gründe für die Berufswahl, Erwartungen an die Ausbildung, die schulische Ausbildung und Hobbys.

Typische Fragen sind zum Beispiel: „Wie stellen Sie sich einen typischen Tag in diesem Beruf vor?“, „Was macht aus Ihrer Sicht diesen Beruf so interessant?“ oder „Was glauben Sie, muss man tun, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein?“ Eigene Fragen des Bewerbers sind ausdrücklich erwünscht – damit bekundet er sein Interesse am Unternehmen und dem anvisierten Berufsfeld. Wer im persönlichen Gespräch überzeugt, kann sich über einen Ausbildungsvertrag von Fresenius freuen.

Weitere Infos

Karriere bei Fresenius: Auf der offiziellen Karriereseite gibt es alle Infos zu Bewerbung, Auswahlverfahren und Ausbildung. 

Online für den Eignungstest trainieren: Immer und überall dabei – der eTrainer!

Datum: 11/19