Menu Start

Das Berufsbild:
Notfallsanitäter / Notfallsanitäterin

Verletzte Menschen versorgen, Angehörige beruhigen und auch in Stresssituationen einen kühlen Kopf bewahren: Der Beruf des Notfallsanitäters ist genauso verantwortungsvoll wie fordernd. Notfallsanitäter und Notfallsanitäterinnen sind bei Unfällen die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Sie versorgen Verletzte grundlegend und transportieren sie bei Bedarf schnellstmöglich in das nächste Krankenhaus. Medizinisches Fachwissen, Stressresistenz und Gewissenhaftigkeit machen einen Notfallsanitäter aus.

Notfallsanitäter ...

  • arbeiten bei Rettungs- und Krankentransportdiensten, Blutspendeeinrichtungen und Feuerwehren
  • beurteilen bei medizinischen Notfällen den Gesundheitszustand von Kranken, Verletzten oder hilfsbedürftigen Personen
  • führen medizinische Maßnahmen der Erstversorgung durch bzw. assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung
  • überwachen dem medizinischen Zustand von Patienten während dem Transport ins Krankenhaus
  • bereiten nach einem Einsatz das Fahrzeug für den nächsten Fall vor und erstellen Transportnachweise, Einsatzberichte und Notfallprotokolle

Die Aufgaben als Notfallsanitäter

Ein Notfallsanitäter behält auch in extremen Situationen den Blick für das Wesentliche. Bei medizinischen Notfällen erfasst er die Situation rasch, leistet Erste Hilfe und führt notfalls lebensrettende Maßnahmen durch. Häufig ist der unverzügliche Transport ins Krankenhaus nötig: Wenn jede Sekunde zählt, müssen auch rote Ampeln überfahren werden – hier braucht es Aufmerksamkeit und Reaktionsschnelle!

Nach dem Außeneinsatz ist die Arbeit des Notfallsanitäters noch nicht zu Ende. Das Fahrzeug muss für den nächsten Einsatz vorbereitet werden, außerdem gilt es Protokolle und Einsatzberichte zu verfassen. Und Notfallsanitäter können auch im Innendienst arbeiten: In Rettungswachen, Rettungsleitstellen oder integrierten Leitstellen für Feuerwehr und Rettungsdienst nehmen sie Notrufe entgegen und ordnen Einsätze.

Ausbildung und Anforderungen

Notfallsanitäter brauchen gute kommunikative Fähigkeiten: Sie betreuen Patienten, beruhigen Angehörige und sprechen sich mit Kollegen ab. Die medizinischen Aufgaben setzen Biologie- und Chemiekenntnisse voraus, und zum Beispiel das korrekte Abmessen von Medikamenten erfordert mathematische Fitness. Ein gutes Konzentrationsvermögen, Sauberkeit und Genauigkeit sind für Notfallsanitäter Pflicht.

Notfallsanitäter / Notfallsanitäterin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Ausbildung zum Notfallsanitäter verläuft meist dual, das heißt in einer Rettungsdienstorganisation und in der Berufsschule. Im Regelfall dauert sie drei bis fünf Jahre. Eine rein schulische Ausbildung ist zwar möglich, aber eher die Ausnahme.

Die Ausbildungsvergütung

Ein Überblick über die durchschnittliche tarifliche Monatsvergütung angehender Notfallsanitäter (AJ = Ausbildungsjahr):

West- und ostdeutsche Bundesländer

1. AJ

2. AJ

3. AJ

ø

1.141 €

1.202 €

1.303 €

1.215 €

Quelle: Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (Stand 2021)


Notfallsanitäter / Notfallsanitäterin

Click Icon invertiert › Einstellungstest
› Erfahrungsberichte
› Testtraining & Ratgeber
 
 

Geprüfte Qualität

Folge uns

Buchtipps

Testtrainer

Für alle Arten von Einstellungstests, Eignungstests und Berufseignungstests

Testtrainer

ISBN 978-3-941356-03-0

548 Seiten19.95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Die Bewerbung zur Ausbildung

Anschreiben, Lebenslauf, Online-Bewerbung – die besten Bewerbungsmuster für über 40 Berufe

Die Bewerbung zur Ausbildung

ISBN 978-3-95624-091-1

246 Seiten24.95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Geprüfte Qualität