Menu Start

Erfahrungsbericht Einstellungstest Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellte (Bundeswehrverwaltung)

Es ist mir eine Freude zu helfen, weshalb ich meine Erfahrung vom Einstellungstest zur Ausbildung Verwaltungsfachangestellte in der Bundeswehrverwaltung teilen möchte.

Der Einstellungstest

Durch die Situation der Corona-Pandemie waren wir nur zu viert. Wir saßen alle im Eingangsbereich, bis wir dann abgeholt und in ein Zimmer geführt wurden. Als alle saßen, hat man uns den Verlauf erklärt. Uns wurde gesagt, dass sich ca. 60 Personen für diese Stelle beworben haben und alle in kleinen Gruppen eingeladen werden. Wir waren die zweite Gruppe an diesem Tag. Zudem wurde auch gesagt, dass alle, die den Einstellungstest bestehen, zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Am Ende würden aber nur zwei genommen. Es waren nur zwei Aufsichtspersonen, beide waren sehr freundlich, weshalb man sich automatisch beruhigt hat. Nach dem Test wurde dann jedem die Blätter ausgeteilt und wir durften dann starten.

Deutsch: Rechtschreibung, Grammatik, Textverständnis

Man hatte 90 Minuten Zeit, um die Aufgaben zu lösen. Die Aufgabengebiete waren Rechtschreibung und Grammatik, Mathematik, logisches Denken, Allgemeinwissen und zuletzt noch paar Fragen über die Bundeswehr. Da ich mich ein bisschen vorbereitet habe, waren die Aufgaben nicht so schwer, dennoch hatte ich am Anfang leichte Probleme, da ich zu nervös war. Ich habe dennoch die meisten Fragen beantwortet können.

Die erste Seite (Deutsch) war am einfachsten, da man die falsch geschrieben Wörter in der richtigen Schreibweise schreiben musste (Schiffahrt = Schifffahrt, Rhytmus = Rhythmus). Zudem hatte man Sätze gegeben, in denen man an die richtige Stelle ein Komma setzen sollte. Die nächste Aufgabe lautete, einen Geschäftsbrief an eine Firma zu schreiben, die T-Shirts für ein Sportfest herstellen sollen. Der Geschäftsbrief sollte bestimme Fragen beinhalten (Ist es möglich, das Schullogo auf das T-Shirt zu drucken? Wie hoch sind die Kosten? Gibt es weitere Sortimente?).

Mathe und Allgemeinwissen

Die Matheaufgaben waren auch leicht. Man musste in der ersten Aufgabe zwischen drei oder vier Zahlen jeweils das richtige Vorzeichen setzen und es gab ein paar Textaufgaben mit Kopfrechnen (Wie viel Gewinn in Prozent würde Herr Müller machen, wenn er seine Maschine die er für 18.000€ kauft für 25.200€ verkauft?).

Im dritten Aufgabengebiet ging darum, bestimmte Länder und Städte auf der Europa- und Deutschlandkarte zu kennzeichnen. Danach kamen Fragen, bei denen vier Antworten gegeben waren und man musste das richtige ankreuzen: zur Geschichte und Politik von Deutschland und noch zur Bundeswehr (Wer war der erste Bundespräsident? Wann war der Mauerfall? Wer ist die Verteidigungsministerin? Wann wurde die Wehrpflicht abgeschafft? Seit wann gibt es die Bundeswehr?).

Man konnte den Test leicht schaffen, dennoch spürte man den Zeitdruck. Wir bekamen danach eine 10-minütige Pause, damit wir kurz durchatmen konnten, bevor der zweite Teil anfing.

Deutsch: Aufsatz schreiben

Im zweiten Teil hatten wir 30 Minuten Zeit, einen Aufsatz zu schreiben. Es gab drei Themen zur Auswahl: Gleichberechtigung der Frauen heutzutage, Bewertung der Corona-Maßnahmen und ein drittes Thema, das ich nicht in Betracht gezogen habe.


Bundeswehr (militärische Laufbahnen)

Click Icon invertiert Berufsbild
Bewerbung
Einstellungstest
Sporttest
Testtraining & Ratgeber
 




Geprüfte Qualität

Folge uns

www.etrainer.de

www.etrainer.de

Buchtipp

Einstellungstest Bundeswehr

Fit für den Eignungstest im Auswahlverfahren

Einstellungstest Bundeswehr

ISBN 978-3-95624-065-2

304 Seiten16.90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

30,- Euro für Ihre Erfahrungen!

Ihre Erfahrung ist Geld wert! Das Vorstellungsgespräch ist geführt? Der Einstellungstest bestanden? Dann verraten Sie uns Ihre Prüfungserfahrungen – und wir füllen Ihr Sparschwein. mehr...

Geprüfte Qualität