Menu Start

Das Berufsbild: Elektroniker / Elektronikerin für Betriebstechnik

Ohne Strom nichts los! Nicht erst seit dem Siegeszug der Digitalisierung ist der Bedarf an elektrischer Energie in der Wirtschaft stark gestiegen. Damit Unternehmen aller Art ihren Geschäften nachgehen können, müssen die zahlreichen elektronischen Gerätschaften einwandfrei funktionieren. Hier kommen Elektroniker für Betriebstechnik ins Spiel: In Industriebetrieben und im Handwerk kümmern sie sich um die Installation, Wartung und Überprüfung aller möglichen elektrotechnischen Maschinen und Systeme.

Elektroniker für Betriebstechnik ...

  • sind in der Industrie und im Handwerk tätig.
  • installieren, montieren, warten und reparieren elektronische Geräte und Systeme aller Art.
  • konfigurieren und programmieren Steuerungen, installieren Software und passen Programmabläufe an.
  • wirken bei der Qualitätssicherung mit, indem sie Arbeiten dokumentieren und Abläufe optimieren.
  • erklären Kunden und Kollegen die Funktion und Handhabung elektrotechnischer Geräte.

Die Aufgaben als Elektroniker / Elektronikerin für Betriebstechnik

Angehende Elektroniker für Betriebstechnik starten in ein vielversprechendes Berufsfeld, das jede Menge Abwechslung bereithält. Überall in der Arbeitswelt regeln und optimieren heutzutage elektrotechnische Systeme die Arbeitsprozesse, und entsprechend hoch ist der Bedarf an geschulten Fachkräften. Das macht den Elektroniker für Betriebstechnik zu einem zukunftsfähigen Beruf mit vielen Möglichkeiten.

Installieren, einrichten, montieren oder programmieren – Elektroniker für Betriebstechnik sind die richtigen Ansprechpartner, wenn es in einem Betrieb um Elektrotechnik geht. Sie haben eine Auge auf Geräte und Anlagen und achten darauf, dass alles wie gewünscht funktioniert, von der Montage bis hin zu Reperatur- und Wartungsarbeiten.

Ausbildung und Anforderungen

Elektroniker / Elektronikerin für Betriebstechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert in der Regel dreieinhalb Jahre und findet im Betrieb und in der Berufsschule statt. Wenn die Auszubildenden sehr gute Leistungen nachweisen, kann die Abschlussprüfung vorgezogen werden. Ausbilder und Azubi müssen dafür einen entsprechenden Antrag stellen.

Elektroniker für Betriebstechnik sollten in der Schule vor allem in Mathe und Physik gut aufgepasst haben. Entsprechendes Grundwissen wird im Berufsalltag ständig gebraucht, um zum Beispiel einschlägige Formeln sicher anzuwenden und Messwerte richtig zu interpretieren. Weitere Voraussetzungen sind handwerklich-technisches Geschick, logisches Denkvermögen und eine gute räumliche Wahrnehmung. Ebenfalls hilfreich: IT-Kenntnisse und Sprachvermögen.

Die Ausbildungsvergütung

Ein Überblick über die durchschnittliche tarifliche Monatsvergütung angehender Elektroniker und Elektronikerinnen für Betriebstechnik (AJ = Ausbildungsjahr):

Westdeutsche Bundesländer

Ostdeutsche Bundesländer

1. AJ

2. AJ

3. AJ

4. AJ

ø

1. AJ

2. AJ

3. AJ

4. AJ

ø

947 €

1.031 €

1.120 €

1.215 €

1.060 €

890 €

977 €

1.057 €

1.135 €

1.003 €

Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (Stand 2021)


Elektroniker / Elektronikerin für Betriebstechnik

Click Icon invertiert Bewerbung
Einstellungstest
Erfahrungsberichte
Testtraining & Ratgeber