Menu Start

Das Berufsbild: Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau

Die Geschäftsreise nach Kanada? Kein Problem. Der Familienurlaub an die Ostsee? Schon gebucht. Und für die Flitterwochen auf den Malediven findet sich auch das Richtige. Tourismuskaufleute nehmen Kundenanfragen persönlich, telefonisch oder digital entgegen, machen passende Angebote und erledigen die Buchung. Bei Reiseveranstaltern stellen Tourismuskaufleute unter anderem Pauschalreisen zusammen und verkaufen sie. Im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit stehen kaufmännisches Gespür, Kreativität und Servicedenken. 

Tourismuskaufleute ...

  • arbeiten in der Reisebranche: in Reisebüros, bei Reiseveranstaltern, Kultur- und Austauschorganisationen, Busreiseunternehmen ...
  • planen Urlaube, Geschäftsreisen und andere touristische Dienstleistungen.
  • kaufen Reiseleistungen ein und stellen Pauschalangebote zusammen.
  • übernehmen verwaltende und kaufmännische Aufgaben: Preise kalkulieren, Angebote und Rechnungen erstellen, Stornierungen und Reklamationen bearbeiten ...
  • konzipieren Marketingmaßnahmen und setzen sie um.

Die Aufgaben als Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau

Tourismuskaufleute arbeiten in verschiedenen touristischen Bereichen und sind Ansprechpartner für Reisewünsche aller Art. Flugreise oder Kreuzfahrt? All Inclusive oder Individualreise? Mehrere Wochen oder nur ein paar Tage? Tourismuskaufleute stellen maßgeschneiderte Angebote zusammen, buchen sie und stehen bei organisatorischen Fragen gerne zur Verfügung.

Bei Reiseveranstaltern entwickeln Tourismuskaufleute komplette Reisekonzepte: Sie kaufen einzelne Reiseleistungen wie Zugfahrten, Hotelübernachtungen oder Mietwagenangebote ein und bündeln sie zu Pauschalangeboten. Außerdem entwerfen sie Reisekataloge, überprüfen Stornierungen und Reklamationen und informieren über Impfungen, Pass- und Zollbestimmungen. Um das Interesse möglicher Kunden zu wecken, rühren Tourismuskaufleute auch die Werbetrommel – Marketingmaßnahmen gehören ebenfalls zu ihren Aufgaben.

Ausbildung und Anforderungen

Neben ausgezeichnetem Kommunikationsvermögen und Kundenorientierung sind Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelles Bewusstsein gefragt. Für Kostenkalkulationen und den anfallenden Schriftverkehr braucht man Mathe- und Deutsch-Kenntnisse. Zur beruflichen Grundausstattung gehören außerdem Sorgfalt, Organisationsgeschick, kaufmännisches Denken und Sicherheit im Umgang mit dem PC.

Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und findet dual im Betrieb und in der Berufsschule statt. Wer als Azubi gute Leistungen zeigt, kann die Abschlussprüfung gegebenenfalls vorziehen. Ausbildungsbetrieb und Azubi müssen dafür einen entsprechenden Antrag stellen.

Die Ausbildungsvergütung

Ein Überblick über die durchschnittliche tarifliche Monatsvergütung angehender Tourismuskaufleute (AJ = Ausbildungsjahr):

Westdeutsche Bundesländer

Ostdeutsche Bundesländer

1. AJ

2. AJ

3. AJ

ø

1. AJ

2. AJ

3. AJ

ø

800 €

911 €

1.052 €

925 €

795 €

906 €

1.048 €

916 €

Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (Stand 2021)


Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau

Click Icon invertiert › Einstellungstest
Testtraining & Ratgeber