NEWS

Berufsziel Sozialversicherungsfachangestellter
AOK: Bewerbung, Einstellungstest, Karriere

AOK: Bewerbung, Einstellungstest, Karriere

Pro Jahr bildet die AOK-Gemeinschaft rund 900 Sozialversicherungsfachangestellte aus. Wir haben Klemens Kühnle von der AOK Baden-Württemberg gefragt, was man für die Bewerbung braucht, was im Einstellungstest passiert und wie es nach der Ausbildung weitergeht.

Herr Kühnle, welche Chancen und Perspektiven haben Sozialversicherungsfachangestellte bei der AOK Baden-Württemberg?

Bei der AOK Baden-Württemberg haben Sozialversicherungsfachangestellte sehr gute Chancen und Perspektiven. In diesem Jahr zum Beispiel erhalten alle persönlich geeigneten Azubis, die in Theorie und Praxis mindestens die Gesamtnote 3,9 erreichen, nach der Ausbildung einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Aufgrund unserer Unternehmensgröße gibt es vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Allgemein unterscheiden wir zwischen Fach- und Führungskarrieren. Die Fachkarriere ist mit der Aufstiegsqualifizierung zur/zum AOK-Fachberater/in, z. B. für die Beratung im Bereich Krankengeld möglich. Für die Führungskarriere wird der/die AOK-Betriebswirt/in angeboten, etwa als Leiter/in eines AOK-KundenCenters mit 10.000 AOK-Versicherten. Eine Karriere bei der AOK kann mit der Ausbildung beginnen und bis in den Vorstand führen. Wir fördern Mitarbeiter/innen durch unser Talentmanagement, begleiten sie vom Abschluss der Ausbildung bis zum Top-Management.

Welche Qualifikationen erwarten Sie von Ihren Bewerbern?

Kundenorientierung ist der AOK sehr wichtig. Bei Sozialversicherungsfachangestellten steht der Umgang mit Menschen im Mittelpunkt, dafür braucht man vor allem Empathie, Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit. Für die Bewerbung wird ein angestrebter mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt, etwa der Realschulabschluss.

Welche Stationen umfasst das Auswahlverfahren für „SoFa“-Azubis bei Ihnen?

Unser Auswahlverfahren geht über drei Stationen. Zuerst wird natürlich die Bewerbung gesichtet. Noten sind dabei nur ein Teil der Bewertung. Danach veranstalten wir einen schriftlichen Einstellungstest. Die Besten aus dem schriftlichen Einstellungstest laden wir anschließend zu einem persönlichen Kennenlernen ein, das aus einem klassischen Vorstellungsgespräch und verschiedenen Assessment-Center-Aufgaben besteht. Dadurch stellen wir Kompetenzen wie zum Beispiel Teamfähigkeit fest.

Wie verläuft der schriftliche Einstellungstest bei der AOK Baden-Württemberg?

Der schriftliche Einstellungstest dauert bei uns ungefähr drei Stunden. Die Prüfung beinhaltet verschiedene Themengebiete, in denen getestet wird, wie schnell und wie gut verschiedene Aufgaben bewältigt werden. Im schriftlichen Einstellungstest geht es unter anderem um das logische Denken und das Textverständnis der Kandidaten und Kandidatinnen.

Wobei haben die Kandidaten im Auswahlverfahren die meisten Schwierigkeiten?

Generell kann man sagen, dass fast alle Bewerber/innen im Auswahlverfahren sehr aufgeregt sind. Eine gute Vorbereitung ist sehr hilfreich. Wer übt, kann bessere Ergebnisse erzielen, das kann entscheidend sein. Das Vorstellungsgespräch lässt sich zum Beispiel mit Freunden vorab schon einmal durchspielen. Positive Rückmeldungen helfen, das Selbstvertrauen zu stärken und die Nervosität zu reduzieren. Die größte Herausforderung im Einstellungstest liegt darin, konzentriert und gleichzeitig schnell zu arbeiten.

Weitere Infos

AOK-Stellenbörse: Die Online-Stellenbörse der AOK-Gemeinschaft – hier kann man im gesamten Bundesgebiet nach freien Ausbildungsplätzen suchen.

www.aok.de/baden-wuerttemberg/: Homepage der AOK Baden-Württemberg, mit allen Infos zu den Service-Leistungen, Angeboten und Karrieremöglichkeiten.

Online-Test Sozialversicherungsfachangestellte: Den Einstellungstest für Sozialversicherungsfachangestellte kostenlos üben – mit dem Online-Test des Ausbildungspark Verlags.

Datum: 11/13


Buchtipp

Testtrainer

Für alle Arten von Einstellungstests, Eignungstests und Berufseignungstests

Testtrainer

ISBN 978-3-941356-03-0

548 Seiten19,95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch