NEWS

Gehaltsvergleich
Ausbildungsvergütungen im Aufwärtstrend

Ausbildungsgehalt

Azubis dürfen sich über eine deutliche Erhöhung der Ausbildungsvergütungen freuen. Wer verdient wie viel?

Zum dritten Mal in Folge sind die Ausbildungsvergütungen kräftig angehoben worden. In den Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) heißt das: 2014 stieg das Monatsgehalt in den westdeutschen Bundesländern um 4,6 Prozent auf durchschnittlich 802 Euro. In den neuen Bundesländern verdienten Azubis im Schnitt 737 Euro – ein Plus von 4,1 Prozent. Den Hauptgrund für die starken Zuwächse sieht das BIBB darin, dass es den Betrieben zunehmend schwerfällt, ihre Ausbildungsplätze angemessen zu besetzen: Höhere Vergütungen sollen mehr qualifizierte Kandidaten locken.

Ausbildungsvergütungen nach Branchen

Der Branchenvergleich offenbart deutliche Unterschiede zwischen den Ausbildungsvergütungen. Am meisten verdienen Azubis in Industrie und Handel (West: 871 Euro / Ost: 797 Euro) und im öffentlichen Dienst (West und Ost: 860 Euro). Im mittleren Lohnbereich liegen Berufe in der Landwirtschaft (West: 710 Euro / Ost: 601 Euro) sowie in den Freien Berufen (West: 697 Euro / Ost: 699 Euro). Im Handwerk fällt die Ausbildungsvergütung tendenziell eher mager aus, hier kommen Azubis auf durchschnittlich 669 Euro (West) bzw. 572 Euro (Ost).

Mechaniker- und Bank-Azubis verdienen am meisten

Vergleicht man die 20 beliebtesten Ausbildungsberufe, wird deutlich: Mechatroniker, Industriemechaniker und Bankkaufleute verdienen mit über 900 Euro am meisten. Die Ausbildungsvergütung der angehenden Einzelhandelskaufleute, Kfz-Mechatroniker oder Verkäufer liegt im breiten Mittelfeld zwischen 700 und 800 Euro. Im unteren Gehaltsbereich finden sich unter anderem Fachverkäufer, Tischler und Friseure.

Top 20 der Ausbildungsvergütungen

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Ausbildungsvergütungen der 20 beliebtesten Berufe:

Ausbildungsberuf

West

Ost

Mechatroniker / Mechatronikerin

964 Euro

943 Euro

Industriemechaniker / Industriemechanikerin

959 Euro

916 Euro

Bankkaufmann / Bankkauffrau

948 Euro

933 Euro

Industriekaufmann / Industriekauffrau

931 Euro 865 Euro

Fachinformatiker / Fachinformatikerin

907 Euro

844 Euro

Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement (Industrie und Handel)

898 Euro

814 Euro

Fachkraft für Lagerlogistik

889 Euro

804 Euro

Kaufmann / Kauffrau im Groß- und Außenhandel

835 Euro

777 Euro

Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

807 Euro

723 Euro

Verkäufer / Verkäuferin

755 Euro

675 Euro

Medizinischer Fachangestellter / Medizinische Fachangestellte

713 Euro

713 Euro

Kfz-Mechatroniker / Kfz-Mechatronikerin (Handwerk)

712 Euro

588 Euro

Hotelfachmann / Hotelfachfrau

705 Euro

581 Euro

Koch / Köchin

705 Euro

581 Euro

Zahnmedizinische/r Fachangestellter / Fachangestellte

688 Euro

k. A.

Elektroniker / Elektronikerin (alle Fachrichtungen) 634 Euro 586 Euro
Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 633 Euro

564 Euro

Tischler / Tischlerin 602 Euro 614 Euro
Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk 588 Euro 519 Euro
Friseur / Friseurin 474 Euro 269 Euro

Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Weitere Infos

Ausbildungsvergütungen 2014: Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mit einem ausführlichen Bericht zum Gehaltsvergleich.

Die Berufsbilder: Anforderungen, Tätigkeiten und Ausbildungsfakten – die Ausbildungspark Berufsbilder liefern die wichtigsten Infos zu über 40 populären Ausbildungsberufen.

Datum: 02/15

Buchtipp

Testtrainer

Für alle Arten von Einstellungstests, Eignungstests und Berufseignungstests

Testtrainer

ISBN 978-3-941356-03-0

548 Seiten19,95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch