Menu Start

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung:

Fragen zum Berufsbild im Vorstellungsgespräch

„Bitte verkaufen Sie mir eines unserer Produkte. Gehen Sie davon aus, dass ich das Produkt nicht kenne."

Hintergrund im Vorstellungsgespräch

Eine kleine Überraschung für angehende Kundenberater und Verkäufer: Führen Sie doch einmal ein Verkaufsgespräch! Diese Aufgabe taucht üblicherweise eher als Rollenspiel im Assessment Center auf – kann aber auch ins Auswahlinterview vorgezogen werden. Die Personaler möchten sich von Ihren Verkäuferqualitäten überzeugen. Damit das gelingt, müssen Sie die Personaler von einem Produkt überzeugen.

Worauf kommt es an im Vorstellungsgespräch?

Machen Sie sich schlau, welche Waren oder Dienstleistungen der Lehrbetrieb anbietet. Überlegen Sie sich Strategien, wie diese sinn- und stilvoll an den Mann bzw. die Frau zu bringen wären: Was zeichnet das Produkt aus, welche Vorteile bietet es aus Kundensicht? Entwickeln Sie schlagende Verkaufsargumente, feilen Sie an Ihrer Rhetorik. Und fallen Sie nicht gleich mit der Tür ins Haus: Finden Sie erst einmal heraus, welche Bedürfnisse Ihr „Kunde" hat.

Haben Sie gedanklich eine gute und ehrliche Antwort formuliert? Diese Bespiel-Antworten helfen Ihnen weiter!

Bespiel-Antwort im Vorstellungsgespräch

Bankkaufmann:

„Guten Tag, Herr Müller, nehmen Sie doch bitte Platz. Darf ich Ihnen etwas zu trinken anbieten? Also, Sie haben mir ja bereits am Telefon erzählt, dass Sie monatlich etwas Geld übrig haben, das Sie gerne risikoarm anlegen möchten. Da gibt es zwei sinnvolle Alternativen: Die erste Möglichkeit wäre ein Sparplan, da würden Sie jeden Monat einen gleichbleibenden Betrag zu einem festen Termin einzahlen. Die zweite Möglichkeit wäre ein Tagesgeldkonto – da könnten Sie jederzeit unterschiedliche Beträge einzahlen und auch wieder Geld auf Ihr Girokonto rückübertragen. Wenn man flexibel bleiben möchte, ist das Tagesgeld auf jeden Fall praktischer. Es fallen ja immer wieder mal plötzliche Ausgaben an, zum Beispiel für unerwartete Reparaturen. Beim Sparplan haben Sie auf der anderen Seite eine sichere, feste Verzinsung. Wenn Ihnen diese Sicherheit wichtiger ist als die Flexibilität, empfehle ich Ihnen den Sparplan – andernfalls das Tagesgeldkonto."

Eintrittskarte zum Vorstellungsgespräch: Der Einstellungstest

Das Bewerbungsgespräch ist häufig nicht die erste Station des Auswahlverfahrens: Viele Unternehmen und Behörden veranstalten vorab erst einmal einen Einstellungstest oder Eignungstest, um herauszufinden, wer für die betreffende Stelle geeignet ist. Nur wer den Test erfolgreich meistert, wird anschließend zum Assessment-Center oder Vorstellungsgespräch eingeladen.
Hier kannst du Einstellungstests und Eignungstests kostenlos für verschiedene Berufe üben!

zum nächsten Artikel
zur Fragen-Übersicht


Geprüfte Qualität

www.etrainer.de

www.etrainer.de

Buchtipp

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung

Die häufigsten Fragen, die besten Antworten – sicher zum Ausbildungsplatz

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung

ISBN 978-3-95624-000-3

380 Seiten19,95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Geprüfte Qualität