Wir gehen dir nicht auf den Keks!
Datenschutz ist wichtig. Deshalb speichern unsere Cookies nur wenige Infos, zum Beispiel deinen Warenkorb, deine Erlaubnis zum Videoplayback und Statistiken für deinen reibungslosen Besuch. Okay?
Notwendig

Warenkorb: Um die Inhalte deines Warenkorbs zu sichern, damit sie auf dem Weg zur Kasse nicht verlorengehen, erhältst du von uns bei deinem Besuch eine anonymisierte, zufällig generierte Nummer (Session ID). Solltest du die Website zwischenzeitlich verlassen, können wir deine Session ID beim nächsten Besuch wiedererkennen und deinem Warenkorb zuweisen.

Statistiken

Google Analytics: Mit Google Analytics erfassen wir, wie die Website genutzt wird – zum Beispiel, welche Bereiche häufiger besucht werden als andere. Auch hier erfolgt die Speicherung anonymisiert per Session ID.

Video

YouTube: Wir binden auf einigen Seiten Videos unseres YouTube-Kanals ein. Damit du diese Videos abspielen kannst, musst du dem YouTube-Cookie zustimmen. Diesen nutzt YouTube zur User-Identifikation und speichert Informationen für Werbezwecke sowie über persönliche Präferenzen, Eingaben und Einverständniserklärungen.

Menu Start

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung: Körpersprache

Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar? Stimmt nur bedingt! Sowohl die Kleidung als auch die Körpersprache verraten im Vorstellungsgespräch eine Menge über Sie. Wer kein Selbstvertrauen ausstrahlt oder desinteressiert wirkt, darf trotz tadellosem Lebenslauf und guten Zeugnissen nicht auf Einstellung hoffen. Für die richtigen Körpersignale im Vorstellungsgespräch ist eine positive Grundhaltung deshalb die erste Voraussetzung.

Vorbereitung auf Vorstellungsgespräch & Assessment Center

Vorbereitung auf Vorstellungsgespräch und Assessment Center

  • Die häufigsten Fragen, die besten Antworten
  • Alle wichtigen Themen, viele Tipps und Tricks
  • Assessment Center: Vortrag, Rollenspiel, Postkorbübung & Co.
  • empfohlen von Einstellungsberatern und Personalverantwortlichen
  • läuft direkt im Browser – sofort startklar!

weitere Informationen

Körpersprache im Vorstellungsgespräch

Der erste Eindruck ist für den weiteren Verlauf des Vorstellungsgesprächs oft entscheidend. Deshalb ist es besonders wichtig, schon bei der Begrüßung auf die Körpersprache zu achten. Aufrechte Haltung, Körperspannung und ein fester Händedruck zeigen Ihren Gesprächspartnern, dass Sie Ihr Ziel klar vor Augen haben. Allgemein gilt: Die nonverbalen Signale, Ihre Aussagen im Vorstellungsgespräch und die Bewerbungsunterlagen sollten zusammenpassen und ein stimmiges Ganzes ergeben.

Die Gestik

Hektisches Fußwippen, nervöses Nägelkauen, Durch-die-Haare-fahren: derlei Stressreaktionen sollten Sie im Vorstellungsgespräch entgegenwirken. Tipp für eine souveräne Körpersprache: Stellen Sie die Füße fest auf den Boden und verschränken Sie locker Ihre Finger. Bei großer Nervosität legen Sie die Hände mit dem Handrücken nach oben auf den Tisch. Im Idealfall setzen Sie ihre Hände aber kontrolliert ein, um das Gesprochene zu bekräftigen. Gestikulieren Sie im Vorstellungsgespräch nur dosiert und vermeiden Sie allzu aggressive Gebärden.

Die Mimik

Der Gesichtsausdruck zählt auch zur Körpersprache – und ist im Vorstellungsgespräch von entscheidender Bedeutung. Durch Blickkontakt mit den Interviewern vermitteln Sie Offenheit und Souveränität. Ein lockeres und natürliches Mienenspiel lässt sie ehrlich und interessiert wirken. Mit einem freundlichen Lächeln hier und da setzen Sie positive Akzente. Ein undurchdringliches Pokerface oder ein maskenhaftes Dauerlächeln wird hingegen keinen guten Eindruck hinterlassen.



Geprüfte Qualität

Folge uns

Buchtipp

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung

Die häufigsten Fragen, die besten Antworten – sicher zum Ausbildungsplatz

Das Vorstellungsgespräch zur Ausbildung

ISBN 978-3-95624-000-3

378 Seiten19.95 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Geprüfte Qualität